Neue Absatzmöglichkeiten durch zirkuläre Landwirtschaft im Garten- und Ackerbau: Austausch mit den Niederlanden

Datum
31.10.2019
16:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Gasthaus Nienhaus
Gluckstraße 22-24
Gronau
Deutschland

Ansprechpartner
Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW
Katharina Schüle
0211 91316114
schuele@knuw.nrw


Fast die Hälfte der Fläche in Nordrhein-Westfalen wird landwirtschaftlich genutzt – davon der überwiegende Anteil als Ackerland. Im Sinne einer Circular Economy bestehen hier große Potenziale, die dort anfallenden Reststoffe als zusätzliche Ressource zu begreifen und weiter zu verwerten. Die Niederlande hat mit der „Circular Economy Strategy“ schon eine politische Zielstellung formuliert. Dennoch sind niederländische, ebenso wie Erzeuger aus NRW, auf der Suche nach innovativen Herangehensweisen, um diese Potenziale in der Praxis bestmöglich auszuschöpfen.

Mit den Absatzmöglichkeiten durch zirkuläre Landwirtschaft im Garten- und Ackerbau möchten wir uns an diesem Abend beschäftigen – zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Sie werden von neusten Forschungserkenntnisse der Uni Bonn und der Uni Wageningen sowie von Kooperationsmöglichkeiten durch H2020 Projekte hören. Nach spannenden Praxisbeispielen aus NRW und den NL zur Verwertung von Reststoffen zu Lebens- und Futtermitteln, laden wir Sie zum Abendessen und weiteren Vernetzen ein.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich gerne an Katharina Schüle unter schuele@knuw.nrw oder +49 211 91316114.