Mitarbeiterentsendung in die Niederlande

Datum
31.10.2018
14:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen - Standort Bocholt
Willy-Brandt-Straße 3
Bocholt
Deutschland

Ansprechpartner
Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
Ergün Aydogan
0209 388 113
aydogan@ihk-nordwestfalen.de


Europa wächst zusammen. Gerade in Grenzregionen eröffnet diese Entwicklung auch kleinen und mittleren Unternehmen Chancen in den Nachbarländern.

Planen Sie für 2019 in Ihrem Unternehmen eine Mitarbeiterentsendung in die Niederlande? Dann sollten Sie nicht nur sozialversicherungs- und steuerrechtliche Besonderheiten beachten, sondern auch sicherstellen, dass der Einsatz Ihrer Mitarbeiter in den Niederlanden rechtzeitig angemeldet wird. Denn das Land plant ab dem 1. Januar 2019 eine allgemeine Meldepflicht für die Entsendung von Arbeitskräften in die Niederlande. Die Meldepflicht wird beinhalten, dass die Entsendung vorab schriftlich oder elektronisch bei der Aufsichtsbehörde zu melden ist. Bei der IHK-Veranstaltung informiert Rechtsanwältin Friederike Juncker von der Kanzlei Ekelmans & Meijer Advocaten aus Den Haag Sie über diese Themen:

  • Arbeitsrechtliche Voraussetzungen einer Entsendung und Mindestbestimmungen
  • Steuerrechtliche Regeln
  • Sozialversicherungen
  • Meldeverfahren (insbesondere die IMI Verordnung 2014/67/EU)
  • Sonstiges (zum Beispiel Arbeitsgenehmigungen)

Hier finden Sie weitere Details zur Veranstaltung.