Vertriebspartner in Belgien: Fertighäuser, Fenster, Türen oder Sägewerks- und Zimmereiprodukte

Datum
07.05.2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12
Köln
Deutschland

Ansprechpartner
Handwerkskammer zu Köln
Bernd Krey
0221 2022 790
krey@hwk-koeln.de


Vertriebspartner in Belgien finden für Fertighäuser, Fenster, Türen oder Sägewerks- und Zimmereiprodukte

Belgiens Bauwirtschaft ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und zählt im europäischen Vergleich zu den lukrativsten Märkten Deutschlands. Die Entwicklung wird weiter verstärkt durch eine deutlich wachsende Bevölkerung und die Sanierung, Modernisierung des Gebäudebestands bzw. den Neubau.

Während der Sprechtage erhalten Hersteller und Dienstleister die Möglichkeit, im Einzelgespräch mit erfahrenen deutschen und belgischen Fachleuten ihr Vertriebsvorhaben zu erörtern. Ziel ist es dabei, geeignete Vertriebsansätze für Belgien individuell zu definieren.
Daraufhin werden in einem weiteren Schritt geeignete Personen/Firmen in Belgien ausfindig gemacht, vorgeprüft und nach Auswahl durch den deutschen Hersteller/Dienstleister mit diesen zusammengebracht. Eine weitere Begleitung ist möglich.

Das deutsche Handwerk mit seinen Fachkräften und die Zulieferwirtschaft genießt in Belgien einen ausgezeichneten Ruf für seine qualitativ hochwertigen Produkte und die pünktliche und vertragsgemäße Auftragsausführung.

Weshalb bieten wir dies an? Wenn man in Belgien Vertriebspartner zur professionellen Kundenberatung einbinden will, stößt man schnell an Grenzen. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es beispielsweise keinen großen Handelsvertreterverband oder andere einheitliche Strukturen, die die Vertriebspartnersuche erleichtern könnten.

Sprechtage 7. Mai 2018 (HWK zu Köln) und 8. Mai 2018 (HWK Düsseldorf)

  • 1-stündige Gespräche zusammen mit Marktexperten der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Handelskammer, Brüssel und der Handwerkskammern
  • Profilerstellung der NRW-Unternehmen unter Berücksichtigung der spezifischen Produkt- und Dienstleistungserfordernisse

Ziel: individuelle deutsch-belgische Geschäftsanbahnungstreffen im Sommer 2018.

Die Sprechtage werden kostenlos angeboten. Sie sind Teil eines Projektes von NRW.International, das mit Mitteln des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums gefördert wird.